Photovoltaik - Freiflächen

Video zur Freiflächenanlage "Solarpark Lieberose" in Brandenburg.
53 Megawatt auf einer Grundfläche von 162 Hektar. (Quelle: First Solar):


Bilder zum Thema

Stellungnahme des SFV: Durchschnittlich werden in Deutschland täglich 125 Hektar in Siedlungs und Verkehrsfläche umgewandelt (Quelle: Wikipedia > Flächenversiegelung).
PV-Freiflächenanlagen versiegeln die Fläche zwar nicht, aber sie entfernen sie weiter von einer naturnahen Verwendung. Während unter einem Windpark weiter Land- oder Forstwirtschaft betrieben werden kann, ist dies unter einer PV-Freiflächenanlage praktisch nicht möglich.
Von Deutschlands Dächern, Fassaden und Lärmschutzwänden sind (Ende 2009) noch nicht einmal 3 Prozent für Solarstromanlagen genutzt. Der SFV plädiert dafür, vordringlich die Dächer, Fassaden und Lärmschutzwände zu nutzen, auch wenn es zur Zeit noch etwas teurer ist.
 

Nach EEG 2010 sollen für PV-Freiflächenanlagen vermehrt Konversionsflächen genutzt werden. Der Energiewenderechner lässt (entgegen den gesetzlichen Bestimmungen) eine Berechnung auch mit Freiflächenanlagen auf der gesamten landwirtschaftlichen Nutzfläche zu - was natürlich aus anderen Gründen nicht sinnvoll ist. Die Konversionsflächen haben einen Umfang von weniger als 3 % der gesamten Landwirtschaftlichen Nutzflächen. Um die Rechnung zu vereinfachen, werden die Konversionsfläche nicht extra ausgeworfen.


Seitenübersicht: